Wikis

wikipedia.de - Die Crux mit der Domain

24. May 2007 - 19:07 -- Maximilian Sterz

Dem gemeinnützige Verein Wikimedia Deutschland e.V. gehört die Domain wikipedia.de. Obwohl die Domain auf die Adresse des offiziellen Betreibers, der Wikimedia Foundation in Florida (USA), weitergeleitet wird, kommt es immer wieder zu rechtlichen Auseinandersetzungen, bei denen Wikimedia Deutschland für Wikipedia-Inhalte verantwortlich gemacht werden soll.

Mehr zum Thema bei citizenmedia.de

"Einbahnstraße Werbung": Wikipedia auch in Zukunft ausschließlich über Spenden finanziert

20. February 2007 - 17:34 -- Maximilian Sterz

Das rasche Wachstum der Online-Enzyklopädie Wikipedia führt zu immer höheren Betriebskosten, die sich derzeit auf etwa 75.000 Dollar im Monat belaufen, wie Wikipedia-Aktivist Matthias Schindler gegenüber Spiegel Online erläuterte.

Wikia Search: Konkurrenz für Google & Co.?

19. February 2007 - 16:36 -- Maximilian Sterz

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales möchte seine auf Open Source-Techologien begründete Suchmaschine "Wikia Search" noch in diesem Jahr launchen. Anstelle mathematischer Algorithmen soll das Ranking der Suchergebnisse durch die menschliche Urteilskraft zahlreicher Internetnutzer beeinflusst werden, so Wales im Interview mit der Süddeutschen Zeitung:

Der Gründer geht: Stefan Münz verlässt SELFHTML

29. January 2007 - 17:45 -- Maximilian Sterz

Das SELFHTML-Projekt gilt als eine der beliebtesten und umfangreichsten Informationsquellen für Webdesigner und -entwickler. Nach Streitigkeiten bei den Planungen für SELFHTML 9, bei denen eine mögliche Umsetzung des Nachschlagewerks als Wiki im Mittelpunkt stand, steht das Projekt nun am Scheideweg. Nach längeren Querelen riss SELFHTML-Initiator Stefan Münz nun der Geduldsfaden, er hat seinen endgültigen Rücktritt erklärt. Näheres zur aktuellen Krise im SELFHTML-Weblog.

Monokultur und "Mob 2.0": Jaron Lanier über die Gefahren des Internets

13. December 2006 - 14:03 -- Maximilian Sterz

Der amerikanische Netzpionier Jaron Lanier gilt als einer der großen Mahner innerhalb der Netzkultur und hat in letzter Zeit vor allem mit seiner Kritik der kollaborativ erstellten Online-Enzyklopädie Wikipedia für Aufsehen gesorgt. Er kritisiert Tendenzen eines "digitalen Maoismus", der statt zu kollektivem Fortschritt eher zu Formen digitaler Unterdrückung führen würde.

Wikipedia-Bashing: Die "Wiki-Fehlia"-Kampagne der BILD-Zeitung

18. November 2006 - 15:39 -- Maximilian Sterz

Die kritische Rezeption der kollaborativ (und oftmals anonym) erstellten Wikipedia-Artikel gehört zu den wichtigsten Aspekten bei der Nutzung der Online-Enzyklopädie. Während Projekte wie "Wikipedia in der Schule" dies konstruktiv zu vermitteln versuchen, lässt sich in den Medien in letzter Zeit gehäuft eine etwas einseitige Berichterstattung über die Gefahren und Probleme der Wikipedia beobachten.

Ätsch, Wikipedia! Investigativer Journalismus oder feuilletonistischer Vandalismus bei der SZ?

5. November 2006 - 15:29 -- Maximilian Sterz

Die Offenheit der Online-Enzyklopädie Wikipedia ist der entscheidende Motor für das rasante Wachstum der letzten Jahre. Dass diese Offenheit auch die Hauptursache für die zahlreichen Qualitäts- und Glaubwürdigkeitsprobleme des kollaborativ erstellten Nachschlagewerks ist, spricht sich langsam aber sicher herum.

Medienkompetenz und kritische Rezeption: Wikipedia in der Schule

26. September 2006 - 12:57 -- Maximilian Sterz

Gedruckte Nachschlagewerke kommen bei Schülerinnen und Schülern immer mehr aus der Mode. Auf die Schnelle "zusammengegoogelte" Referate und Thesenpapiere, die dem entsprechenden Wikipedia-Artikel zum Verwechseln ähnlich sehen, dürften mittlerweile weit verbreitet sein und zum schulischen Alltag gehören:

Pages

Subscribe to RSS - Wikis