"Einbahnstraße Werbung": Wikipedia auch in Zukunft ausschließlich über Spenden finanziert

20. February 2007 - 17:34 -- Maximilian Sterz

Das rasche Wachstum der Online-Enzyklopädie Wikipedia führt zu immer höheren Betriebskosten, die sich derzeit auf etwa 75.000 Dollar im Monat belaufen, wie Wikipedia-Aktivist Matthias Schindler gegenüber Spiegel Online erläuterte.

Trotz steigender Kosten seien aber kursierende Gerüchte, das gemeinnützige Projekt könne sich mittelfristig nicht allein über Spendengelder finanzieren, haltlos. Zwar gäbe es noch Spielraum, das Fundraising für Wikipedia zu professionalisieren, eine zusätzliche Finanzierung über Werbeeinnahmen schließt Schindler allerdings kategorisch aus:

Wikimedia ist nicht zufällig eine gemeinnützige Organisation, sondern aus Prinzip. Ohne den Einsatz zigtausender Freiwilliger wäre Wikipedia auch heute noch eine leere Website. Und es ist nur schwer vorstellbar, dass Menschen so viel Energie in ein Projekt investieren würden, das als Wirtschaftsunternehmen geführt wird.

Auch schon Werbung in sehr dezenter Form könnte gefährliche Folgen haben. Sie könnte zu einer Verringerung der Spendenbereitschaft führen und damit mehr Werbung erforderlich machen. Am Ende hätten wir dann die Abhängigkeit von der Spendenbereitschaft der Öffentlichkeit nur durch die Abhängigkeit von der Werbewirtschaft ersetzt. In diese Einbahnstraße wollen wir nicht einbiegen.

Kommentare

Submitted by Adler (not verified) on

Sehr gut!Die Arbeit vieler Menschen an einem für alle zugänglichen Projekt,das nur von Schweiß und Spendenbereitschaft lebt,ist wertvoller als ein kapitalisierter Werbeträger.