3.2 Besonderheiten der Online-Kommunikation

„The idea was not just that it should be a big browsing medium.
The idea was that everybody would be putting
their ideas in, as well as taking them out.“
(Tim Berners-Lee)

Technische Entwicklungen haben neue Formate der Kommunikation möglich gemacht, die vorher nicht realisiert werden konnten. Dazu zählen: Multimedialität, Hypertextstrukturen40, Interaktivität, permanente Aktualisierbarkeit, Archivierung, Additivität – d.h. die Verknüpfung älterer Angebote mit neueren – und globale Verbreitung (Neuberger 2002: 27f, Neuberger 2005: 76, Rosenberger 2002: 81). Wird das Internet den traditionellen Journalismus verändern?

Fußnote:
40 „Hypertext“ als Begriff für nicht-linear strukturierte Textformen wurde von Ted Nelson geprägt (Möller 2005: 24). Die Ankündigung einer universitären Vorlesung aus dem Jahr 1965, in der der Begriff erstmals verwendet wurde, kann unter der URL http://xanadu.com/XUarchive/ccnwwt65.tif [22.06.2005] heruntergeladen werden.