5.1.3.2 Das Troll-Phänomen

In seinem kontrovers diskutierten Artikel Why Wikipedia Must Jettison Its Anti-Elitism beschreibt Larry Sanger eines der Grundprobleme, weshalb sich die Wikipedia-Enzyklopädie seiner Ansicht nach über kurz oder lang in einen offenen und einen geschlossenen Bereich aufspalten wird. Als größtes Hindernis, das einer Entwicklung der Wikipedia zu einem verlässlichen und hochwertigen Nachschlagewerk im Wege steht, befindet der ehemalige Chefredakteur des Projekts den mangelnden Respekt gegenüber Expertenwissen und Fachkompetenz, der in der wikipedia-internen Kommunikation häufig zutage trete. Während akademische Fachleute nicht selten von einer vergifteten und unangenehmen Atmosphäre abgeschreckt würden, fänden Störenfriede und kontraproduktive Persönlichkeiten innerhalb der Community nur zu häufig ein williges und zustimmendes Forum:

There are many ways to explain this problem, and I will start with just one. Far too much credence and respect accorded to people who in other Internet contexts would be labelled "trolls." There is a certain mindset associated with unmoderated Usenet groups and mailing lists that infects the collectively-managed Wikipedia project: if you react strongly to trolling, that reflects poorly on you, not (necessarily) on the troll. If you attempt to take trolls to task or demand that something be done about constant disruption by trollish behavior, the other listmembers will cry "censorship," attack you, and even come to the defense of the troll. This drama has played out thousands of times over the years on unmoderated Internet groups, and since about the fall of 2001 on the unmoderated Wikipedia.190

Sangers Aussage verdeutlicht bereits die Schwierigkeiten im Umgang mit dem netzspezifischen Phänomen so genannter „Trolle“. In Wikis richten Trolle im Gegensatz zu Vandalen keinen direkten Schaden in den Artikeln an, ihr kontraproduktiver Wirkungsbereich bezieht sich vielmehr auf die Meta-Ebene der Diskussion. Zum ersten Mal traten Trolle im diskussions- und meinungslastigen Usenet in Erscheinung, wobei ihre bevorzugte Beschäftigung darin besteht, „Beiträge [zu] verschicken, mit denen sie erkennbar nur provozieren wollen, ohne einen wirklichen Beitrag zur Diskussion zu leisten.“191 Ein Diskussionsbeitrag, der ausschließlich der unsachlichen Provokation oder Beleidigung dienen soll, wird als „Flame“, die sich daraus entfaltende Diskussion als „Flamewar“ bezeichnet.192

Ob allerdings jemand „nur provozieren“ will oder einen „wirklichen Beitrag“ zur Diskussion leistet, hängt stark vom jeweiligen Kontext ab und ist in vielen Fällen schwierig zu bestimmen – nicht selten bezichtigen sich die Streitparteien in Diskussionsforen gegenseitig des „trollens“. Desweiteren kann die Bezeichnung auch in rabulistischer Weise verwendet werden, um „Diskussionsteilnehmer mit kontroverser Meinung zu diskreditieren und einer sachlichen Diskussion aus dem Wege zu gehen“193 (eine taktische Maßnahme, wie sie desöfteren paradoxerweise auch von Trollen ergriffen wird).

Wird ein Troll als solcher identifiziert, so gilt es als wirksamstes Gegenmittel, die Diskussion unverzüglich abzubrechen und damit einen möglichen Flamewar zu verhindern. Wem es allerdings an Erfahrung in den Diskussionsforen des Internets fehlt, dem dürfte es oft schwer fallen, so genannte „Troll-Postings“ von ernst gemeinten Beiträgen zu unterscheiden. Als Warnhinweis hat sich mittlerweile in der Netzkommunikation die Losung „Don't feed the trolls!“ bzw. „Trolle bitte nicht füttern!“ eingebürgert.194

In welchem Ausmaß sich die Produktivität innerhalb eines Wikis von der sachlichen Ebene in die Metaebene der Diskussion und Meinungsbildung verlagern kann, soll im folgenden Beispielfall konkret veranschaulicht werden.

Fußnoten:

190 Sanger, Larry: „Why Wikipedia Must Jettison Its Anti-Elitism” (31.12.2004). In: Kuro5hin.org. URL: http://www.kuro5hin.org/story/2004/12/30/142458/25 (24.03.2005).

191 „Troll (Internet)“ In: de.wikipedia.org (03.02.2005, 12:07). URL: http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Internet%29 (24.03.2005, 13:11).

192 Vgl. „Flaming“. In: en.wikipedia.org (23.03.2005, 02:55). URL: http://en.wikipedia.org/wiki/Flaming (24.03.2005, 13:34). Eigens für unsachliche Diskussionen wurde im Usenet die Newsgroup de.alt.flame ins Leben gerufen, im Web abrufbar über URL: http://groups.google.com/groups?group=de.alt.flame (24.03.2005).

193 „Troll (Internet) [Allgemeines]“ In: de.wikipedia.org (03.02.2005, 12:07). URL: http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Internet%29#Allgemeines (24.03.2005, 13:53).

194 Auch dieser Hinweis kann natürlich auch zum trollen missbraucht werden.