Wikia Search: Konkurrenz für Google & Co.?

19. February 2007 - 16:36 -- Maximilian Sterz

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales möchte seine auf Open Source-Techologien begründete Suchmaschine "Wikia Search" noch in diesem Jahr launchen. Anstelle mathematischer Algorithmen soll das Ranking der Suchergebnisse durch die menschliche Urteilskraft zahlreicher Internetnutzer beeinflusst werden, so Wales im Interview mit der Süddeutschen Zeitung:

Das wird funktionieren wie bei Wikipedia. Die Internet-Enzyklopädie wird in einer Gemeinschaft von Nutzern regelmäßig ergänzt, redigiert und verbessert. Auch bei Wikia Search wird eine Gemeinschaft von Nutzern die ganzen Websites positiv oder negativ bewerten und hinterher in eine Rangfolge einordnen.

Im Gegensatz zum Wikipedia-Projekt, für das eine gemeinnützige Stiftung ins Leben gerufen wurde, soll sich Wikia Search vor allem über Werbeeinnamen finanzieren. Für die Umsetzung seien bereits mehrere Investoren, u.a. das Online-Versandhaus Amazon, gefunden worden.