"Wikiasari": Die neue Wikipedia-Suchmaschine

23. December 2006 - 20:48 -- Lisa Sonnabend

Die Macher von Wikipedia planen eine eigene Suchmaschine. Wikiasari soll sie heißen und nach dem Wiki-Prinzip funktionieren.

Der Name kommt von dem hawaianischen Wort "wiki wiki" (schnell) und dem japanischen "Asari" (Suche). Eine erste Version soll bereits vor Mai 2007 herauskommen.

via: Der Standard

Kommentare

“Search Wikia” ist mit Sicherheit eine gute Ergänzung zu klassischen Suchmaschinen. Ob es allerdings möglich sein wird, mit einem manuellen System die weiter wachsenden Datenmengen so aktuell und lückenlos zu erfassen, wie ein automatisierter Rankingalgorithmus, bleibt zu bezweifeln.

Der eigentliche Wettbewerb spielt sich, meines Erachtens, sowieso mobile ab:

1. Weil sowieso bald jedes Mobile-Equipment ein Computer sein wird und insofern die Karten für den “General-Searchservice” neu gemischt werden.

Und 2., weil die Mobil-Suche nach eigenen Gesetzen funktioniert. Denn anders, als bei der PC-Suche, bei welcher der Nutzer durchaus verschiedene Links zur Auswahl bekommen möchte, muss die Antwort eines Mobil-Suchdienstes gleich auf den Punkt sein: wegen des kleinen Bildschirmes sofort die zwei, maximal drei relevanten Ergebnisse liefern.

Wen's interessiert, hier mehr dazu:
http://brainwash.robertundhorst.de/uncategorized/online-marketing-suchmaschinen-wettbewerb/

Endlich mal wieder eine gute Alternative zu den
großen Suchmaschinen.
Als Fachhandel für Strandkörbe mit bundesweiter Lieferung und persönlicher Beratung hoffe ich auf ein
gutes neues Medium.
Ich wünsche viel Glück.