Wissenschaftliche Arbeit über Leserreporter

18. December 2006 - 16:44 -- Lisa Sonnabend

Zum noch recht neuen Thema "Readers Editions und Leser-Reporter" gibt es eine (recht kurze) wissenschaftliche Arbeit im Netz. Markus Goldmann hat sich an der Hochschule Darmstadt mit dem Thema beschäftigt. Sein Fazit:

Die Grenze verläuft nicht zwischen professionellen Journalisten und Laien-Reportern. Sie verläuft zwischen Menschen, die ethischen Standards einhalten, und denen, die es nicht tun.

Hier kann man die Arbeit vollständig lesen.

Kommentare

Submitted by MaQ (not verified) on

Super. Aber gleich in der Überschrift ein Rechtschreibfehler: "jounalistische Recherche"